GRAUES HAAR

Obwohl sich die Menschen früher bemüht haben graues Haar zu tarnen, nehmen es viele heutzutage eher als einen Vorteil wahr. Eine Reihe von Menschen will sogar graues Haar durch Entfärbung erzielen. Wie soll man weißes und graues Haar pflegen, damit es schön und gesund aussieht und welche Produkte sind dafür geeignet?

Was ist die Ursache von grauen Haaren?

Die Ursache von grauen Haaren ist ein allmählicher Verlust des Farbpigments, des sogenannten Melanins, das in der Rinde des Haars eingelagert ist. Mit fortschreitendem Alter lässt die Produktion dieses Pigments nach und dadurch wird über die ganze Haarlänge nur eine kleine Menge Melanin verteilt und das Haar wird grau. Die Geschwindigkeit des Melanin-Verlustes wird gleich von mehreren Faktoren beeinflusst: es handelt sich um genetisch bedingte Prädispositionen; zur Ausbildung grauer Haare können auch das Rauchen, verschiedene Erkrankungen oder der Stress beitragen. Eine Fachstudie, die gleichaltrige Frauen und Männer verglichen hat, hat auch bewiesen, dass Männer weit mehr graue Haare haben als Frauen.

Wie wirkt graues Haar auf das Umfeld?

Graues Haar wird seit jeher als ein Symbol für Weisheit und Umsicht wahrgenommen. Frauen sind sich sogar darüber einig, dass grauhaarige Männer auf Sie intelligenter und charismatischer wirken.

Machen Sie Ihr graues Haar zum Vorteil!

In der heutigen Zeit besuchen immer mehr Menschen den Coiffeur mit dem Wunsch nach grauem Haar in einer der verschiedenen Nuancen. Haben Sie also natürlich graue Haare, verwandeln Sie sie in einen Vorteil. Es macht Ihnen sicherlich eine Freude, dass weißes Haar auf der Oberfläche viele Poren hat und eigentlich hohl ist, sodass es sehr gut die wünschenswerte Form beibehält. Graue Haare fühlen sich anders an und haben eine festere Struktur als Haar mit Pigment.

Wie sollen Sie graue Haare pflegen?

Obwohl graue Haare sich fester anfühlen und fester aussehen, sind sie anfälliger für mechanische Schädigung und erfordern also eine spezielle Pflege. Bei der Haarwäsche sollen Sie ihnen aus diesem Grund mindestens einmal pro Woche eine nährende Haarmaske gönnen und es mit Haarölen verwöhnen.

Was tun, wenn graue Farbe gelb wird?

Menschen mit grauen Haaren ringen oft mit Gelbstich, egal ob sie naturgraue oder grau gefärbte Haare haben. In diesem Fall kommt Ihnen lila Shampoo gelegen, das den Gelbstich neutralisiert und dem Haar einen wunderschönen Stich ins Silberne verleiht.

Graue Farbe vom Friseur

Haben Sie dunkle Haare, aber Sie träumen von trendy grauen Nuancen? Rechnen Sie damit, dass die Entfernung des Pigments nicht eine, sondern gleich mehrere Sitzungen beim Friseur erfordert. Tasten Sie sich also an die grauen Haare Schritt für Schritt heran. Da das Bleichen und die nachfolgende Tönung der Haare den Haaren ganz schön zu schaffen macht, müssen Sie nach der Prozedur auf die Haarregenerierung achten. Die Friseure empfehlen nach jeder Haarwäsche eine regenerierende Haarmaske und ein Haaröl auf das Haar aufzutragen. Es ist gut zu wissen, dass graues Pigment im entfärbten Haar nicht zu gut hält. Aus diesem Grund sollen Sie das Haar mindestens 48 Stunden nach dem Anfärben nicht waschen oder ins Wasser tauchen, denn das Pigment sollte möglichst lange in die Haare einziehen.

Wie können Sie graue Haare tarnen?

Gefallen Ihnen graue Haare nicht, können Sie sie natürlich auch kaschieren sprich abdecken. Auf dem Markt sind zum Beispiel Ansatz-Farbsprays erhältlich, die den grauen Ansatz gezielt kaschieren, Tönungen und nicht zuletzt auch permanente Haarfarben, die einen langfristigen Effekt versprechen.

DIE BELIEBTESTEN PRODUKTE FÜR GRAUE HAARE

SPANNENDE FAKTEN RUND UM DAS HAAR UND DIE HAARPFLEGE

Anmeldung

Haben Sie Ihr Passwort vergessen? Wir senden Ihnen ein neues Passwort ein.
Haben Sie noch kein Kundenkonto? Registrieren Sie sich.